Helm auf beim Fahrradfahren – in jedem Alter

Unterschied bei Fahrradhelmnutzung zwischen Eltern und Kindern   Während die meisten Eltern ihrem Kind einen Helm aufsetzen, tragen sie selbst oftmals keinen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) hin. Orthopäden und Unfallchirurgen empfehlen: Helm auf beim Fahrradfahren – in jedem Alter. Im Falle eines Sturzes kann ein Helm dazu beitragen, eine schwere Kopfverletzung zu verhindern. „Wirken Erwachsene nicht als Vorbild, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

EU-Kommission: Bis 2050 keine Verkehrstoten mehr – Fahrerassistenzsysteme sollen helfen

Die EU-Kommission verfolgt wie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) die Strategie der „Vision Zero“. Danach soll es auf Europas Straßen bis zum Jahr 2050 nahezu keine Verkehrstoten mehr geben. Bei derzeit rund 26.000 Verkehrstoten in der EU ist also noch viel zu tun (Stand: 2015). Große Hoffnungen werden in Fahrerassistenzsysteme (FAS) gesetzt, deren Potenzial zur Vermeidung von Verkehrsunfällen bereits in zahlreichen Studien belegt wurde: Fast 50 Prozent der Unfälle ließen sich…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Erst informieren, dann tunen: Sachverständige in den technischen Prüfstellen frühzeitig einbeziehen

Professionelles Tuning mit professionellem Know-how TÜV Rheinland empfiehlt, gebrauchte Teile zu meiden   Der deutsche Tuningmarkt zählt weltweiten zu den umsatzstärksten der Branche. Wenn Hobbybastler ihren Fahrzeugen einen individuellen Look verpassen, sollten sie aufpassen, dass die Verkehrssicherheit nicht auf der Strecke bleibt. Ein Großteil der Änderungen wie etwa die beliebten Widebody-Kits müssen geprüft und in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden. „Um stets auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich Tuningfans…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Unfallforschung der Versicherer fordert Maßnahmen gegen Fußgängerunfälle

Schwere Verletzungen selbst bei Parkmanövern Fußgänger im Straßenverkehr leben gefährlich. Das gilt vor allem in Ortschaften, wo rund 95 Prozent aller verunglückten Fußgänger registriert werden. Mehr als jeder dritte innerorts getötete Verkehrsteilnehmer ist nach einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein Fußgänger (2015 – 377 von 1.048). Als ungeschützte Verkehrsteilnehmer haben sie bei einem Zusammenstoß mit einem Auto, einem Lkw oder einem Kraftrad immer die schlechteren Karten. Und das…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Aussteigen auf der Autobahn verboten – Rettungsgasse ist Pflicht

Autofahrer, die im Stau stehen, sollten die wichtigsten Verkehrsregeln kennen und beachten. Es drohen sonst Bußgelder und Punkte. Der ADAC hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt.   Eine Rettungsgasse zu bilden, hat im Stau höchste Priorität. Autofahrer dürfen diese Gasse nicht schließen, indem sie beispielsweise einem Rettungsfahrzeug hinterherfahren. Es könnten noch weitere Fahrzeuge folgen. Bei Verstößen droht ein Verwarnungsgeld von 20 Euro.   Die Fahrbahn darf im Stau grundsätzlich nicht betreten…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Sicher bremsen: Notfalls voll in die Eisen

Eine brenzlige Verkehrssituation, Straßenglätte oder lange Strecken, auf denen es steil bergab geht: Hier kommt es stark auf das richtige Bremsen an. „Bei Fahrzeugen mit Anti-Blockier-System (ABS) gelten dafür allerdings andere Regeln als bei den älteren Modellen ohne diese Bremshilfe“, sagt Stephan Schlosser, Unfallanalytiker bei DEKRA.   Für die Fahrer von älteren Autos ohne ABS gilt noch die Regel, bei glatter oder nasser Fahrbahn nicht ständig das Bremspedal zu treten,…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Tuning von Mopeds und Rollern

Verbraucherfrage der Woche: Gut beraten von den Experten der ERGO Group   Brigitte H. aus Neustadt: Mein Sohn ist 16 Jahre alt und hat einen Führerschein der Klasse AM. Er will seinen Motorroller tunen, um schneller fahren zu können. Ist das erlaubt?   Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice): Ein Führerschein der Klasse AM erlaubt das Fahren von Kleinkrafträdern mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Motorradunfall: Land haftet wegen rutschiger Straße

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Verkehrsrecht Ist der zuständigen Behörde bekannt, dass ein Straßenabschnitt wegen mangelhafter Griffigkeit des Belages besonders gefährlich ist, muss sie entsprechende Maßnahmen ergreifen. Handelt die Behörde nicht und stürzt ein Motorradfahrer bei Nässe, haftet das Land. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Detmold. LG Detmold, Az. 9 O 86/15   Hintergrundinformation: Auch bei öffentlichen Straßen gibt es eine sogenannte…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Samstagnacht ist Geisterfahrerzeit: Rund 2.200 Falschfahrer-Warnmeldungen 2016

Auffällige Häufung an Wochenenden Es ist der wohl größte Alptraum, der einem als Autofahrer passieren kann: die Begegnung mit einem Falschfahrer auf der Autobahn. Der ADAC zählte im vergangenen Jahr rund 2.200 Falschfahrerwarnmeldungen, die über Verkehrsfunk ausgestrahlt wurden. Das waren genauso viele wie 2015. Wie die amtliche Unfallstatistik belegt, kamen bei Geisterfahrerunfällen 2016 auf Autobahnen und autobahnähnlich ausgebauten Strecken zwölf Menschen ums Leben. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr starben bei…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Blinkmuffel: die unterschätzte Gefahr

Nicht reden, nicht gestikulieren – nein, blinken heißt das wichtige Kommunikationsmittel im Straßenverkehr. Das gelbe Licht signalisiert eine Fahrtrichtungsänderung. Andere Verkehrsteilnehmer können rechtzeitig reagieren, Unfälle werden vermieden. Besonders fatal deshalb: Nicht blinken scheint für viele Autofahrer heute zum guten Ton zu gehören. „Beim Spurwechsel oder Ausfahren eines Kreisels ist das Vergessen schon fast Volkssport“, bestätigt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Partnerschaftliches, rücksichtsvolles Miteinander? Fehlanzeige.   Sven Rademacher, Pressesprecher beim…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Rückhaltesysteme: Kinder immer richtig sichern

Bei Kindern die gültigen Prüfsiegel beachten Isofix-Halterungen sorgen für Stabilität Rückbank dem Beifahrersitz vorziehen   Solange Kinder jünger als 13 Jahre alt sind oder kleiner als 150 Zentimeter, müssen sie im Auto in einem geprüften Kindersitz oder auf einer Sitzerhöhung Platz nehmen. Ein Gesetz, das den Nachwuchs vor Verletzungen schützen und im Ernstfall das Leben retten kann. „Die Kindersitz-Auswahl ist riesig. Beim Kauf sollte immer das Prüfsiegel ‚ECE-R 44/03′ wahlweise…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Zahl der getöteten Fußgänger um 50 Prozent reduzierbar

Unfallforscher auf Symposium der ADAC Stiftung für schnelle Einführung von Notbremssystemen mit Fußgängererkennung im Front- und Heckbereich Deutschlands führende Unfallforscher sehen große Chancen, die Zahl der bundesweit im Straßenverkehr getöteten Fußgänger in den kommenden Jahren deutlich zu reduzieren. Voraussetzung dazu sei eine schnelle Durchdringung des Marktes mit Fahrzeugen, die über Notbremssysteme mit Fußgängererkennung im Front- und Heckbereich verfügen. Dies erklärten Experten beim Unfallforschungs-Symposium (UFO) der ADAC Stiftung, das am Mittwoch…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Dieselringträger 2017: Verband der Motorjournalisten (VdM) verleiht seinen Verkehrssicherheitspreis an Sven Ennerst

Der Verband der Motorjournalisten e.V. ehrt in diesem Jahr Sven Ennerst für seine Verdienste um die Verkehrssicherheit mit dem Goldenen VdM-Dieselring. Der Leiter Produktentwicklung bei Daimler Trucks erhält den renommierten Verkehrssicherheitspreis in einem Festakt im Alten Rathaus, Hannover.   Mit dem Goldenen Dieselring, in den ein Splitter des ersten Versuchsmotors von Rudolf Diesel aus dem Jahr 1893 eingearbeitet ist, zeichnet der Verband der Motorjournalisten seit 1955 jährlich die Leistungen herausragender…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Oldtimer: Techno Classica 2017 in Essen

Noch bis Sonntag automobile Träume in den Essener Messehallen Von Petra Grünendahl Immer mehr getunte Fahrzeuge, von denen es auch im Ruhrgebiet viele gibt, kommen langsam in die Jahre. Schon der VW Käfer wurde nicht nur optisch veredelt, sondern auch leistungsstärker. Und wird das Schätzchen erst mal 30, kann sich durchaus die Frage lohnen: Bekommt es trotz Tuning auch ein H-Kennzeichen? Dieses Thema rückt der TÜV Rheinland auf der diesjährigen…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Motorradkauf aus zweiter Hand: Gebraucht, aber nicht verschlissen

Lässt sich der Handbremshebel leicht an den Gasgriff heranziehen, stimmt etwas mit dem Bremssystem nicht. Foto: ADAC / Uwe Rattay

Für manchen Zweirad-Liebhaber ist es besonders reizvoll, die Motorradsaison im Sattel einer frisch erworbenen Maschine zu starten. Dabei muss es nicht immer eine neue sein: Im vergangenen Jahr wechselte rund eine halbe Million gebrauchter Motorräder ihren Besitzer. Der ADAC gibt Tipps, die man beim Kauf einer gebrauchten Maschine beachten sollte:   Für Fahrzeugbesichtigung und Probefahrt sollte man genügend Zeit einplanen und geeignete Bekleidung, einfaches Werkzeug sowie eine Taschenlampe mitnehmen. Ein…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Unfallflucht: Auf Privatgelände nicht strafbar

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze Unfallflucht: Auf Privatgelände nicht strafbar   Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – umgangssprachlich Unfallflucht – ist eine Straftat. Sie kann allerdings nur im öffentlichen Straßenverkehr begangen werden und nicht auf abgesperrtem Privatgelände. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Arnsberg. LG Arnsberg, Az. 2 Qs 71/16   Hintergrundinformation: Wer in irgendeiner Weise zu einem Verkehrsunfall beigetragen haben kann, darf sich nicht…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Reisemobil- und Caravan-Check vor der Fahrt in die Osterferien

Mit Beginn der Osterferien starten wieder zahlreiche Camper mit Caravan und Wohnmobil in die erste Urlaubssaison des Jahres. Vor der Fahrt in die Ferien sollte jedoch der Zustand und die Sicherheit des Fahrzeugs gründlich gecheckt werden, raten die Experten der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Hilfestellung leistet hier der GTÜ-Caravaning-Ratgeber.   Wurde das Reisemobil mehrere Monate nicht gefahren, sollte grundsätzlich der technische Zustand insbesondere Batterien, Beleuchtung, Bremsen, Hupe und Bremsflüssigkeit…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Schwimm- und Rettungsringe aus Gummi von Continental heute im Fachhandel verfügbar

Neue Produktlinien WaterContact und SafeContact erweitern Premium-Produktpalette   Hannover, 1. April 2017. Gleich mit zwei neuen Produkten für den Freizeit- und Wassersportbereich geht Continental zum 1. April an den Start. Der neue WaterContact, ein Schwimmring aus hochwertigem Gummimaterial, ist mit einer Tragfähigkeit von bis zu 150 kg ab sofort im Reifenfachhandel lieferbar. Ergänzt wird das Angebot des Reifenspezialisten durch den neuartigen, sich selbst aufblasenden SafeContact. Der Rettungsring, der auch für…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

AUTO BILD: Reichsbürger zum Idiotentest?

Sie zahlen kein Bußgeld und argumentieren wirr. Doch gegen die sogenannten Reichsbürger gibt es bislang wenig Handhabe.   Wie irre muss man sein, um nicht mehr Auto fahren zu dürfen? Diese Frage beschäftigt derzeit Verwaltung und Justiz im Zusammenhang mit den sogenannten Reichsbürgern. Wie das Fachmagazin AUTO BILD in seiner aktuellen Ausgabe 12/2017 (EVT: 24.3.2017) berichtet, gibt das Verwaltungsgericht Berlin den Behörden nun Rückendeckung, die Reichsbürger zur medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU)…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal

Defekter Parkautomat – kein Freiticket zum Parken

Parkscheinautomat kaputt – was nun? Dürfen Autofahrer jetzt ohne Weiteres kostenlos auf der Parkfläche stehen bleiben? Ja, glauben rund ein Drittel der Befragten einer Studie des Kfz- Direktversicherers R+V24. Ein Irrtum, wie Sina Schmitt, Kfz-Expertin der R+V24-Direktversicherung, aufklärt: „Gibt es für die Parkfläche noch andere funktionierende Automaten, muss dort ein Ticket gelöst werden. Ansonsten gilt: Parkscheibe gut sichtbar auslegen.“   Auch wenn sich jeder freut, wenn der Parkscheinautomat kein Geld…

Teilen ...

Share to Google Buzz
Share to Google Plus
Share to LiveJournal